Donnerstag, 5. Dezember 2013

Ein neues Grundstück tut sich auf

Kurz vor Weihnachten haben wir tatsächlich noch ein neues Grundstück gefunden welches uns auch auf den ersten Blick recht gut gefiel.

Es war zentraler als vorherige und dennoch ruhig gelegen.

Wir setzten und noch schnell mit dem Makler in Verbindung um weitere Details zu besprechen.





Das weckt neue Hoffnung, dass wir doch noch ein Plätzchen für unser Haus finden.
Mal schauen wie es weitergeht!

Es muss noch mit der Gemeinde geklärt werden, ob die Bäume gefällt werden dürfen ...

Mittwoch, 27. November 2013

Ausschau nach einem neuen Grundstück

Da es so aussieht als wenn unser bisher reserviertes Grundstück und das damit verbundene Neubauviertel wohl nicht mehr erschlossen wird, machen wir uns nun mal auf die Suche nach einem alternativen Grundtück :-/

Nun geht der ganze Spaß wieder von vorne los...

Samstag, 24. August 2013

Nichts tut sich

Auf dem Grundstück tut sich nichts...

Eigentlich hätte nach Vorvertrag die Erschließung schon fast fertig sein sollen, doch leider
gibt es wohl Komplikationen mit der Bank des Trägers.

Sehr ärgerlich wenn man an die stehende Finanzierung und die anstehenden Bereitstellungszinsen denkt!

Dienstag, 4. Juni 2013

Ärgerlich - Erschließung verzögert sich

Man teilte uns heute mit, dass sich die Erschließungsarbeiten wohl noch etwas verzögern werden.

Das ist natürlich jetzt nicht unbedingt erfreulich ...

Sonntag, 26. Mai 2013

Die Entscheidung für Allkauf - Vertragsunterzeichnung


Entscheidung


Nach dem wir nun ja viele Wochen damit verbracht haben diverse Hausbaufirmen und Anbieter zu vergleichen, haben wir nun einen Enschluß gefasst:

"Ja, es wird ein Allkauf Ausbauhaus!"

Wir hatten uns ja bereits mit unserem Allkauf Verkausberater diverse Grundrisse und Hausvarianten angeschaut und auch sehr detailliert über Kosten und zu erbringende Eigenleistungen gesprochen.
Daher hatten wir eine ganz gute Vorstellung davon, was mit dieser Entscheidung auf uns zu kommt.
Auch die Bau- und Leistungsbeschreibung wurde uns ohne weiteres vor Vertragsunterzeichnung ausgehändigt, so dass wir diese bereits intensiv studieren konnten.

Haustyp - Relax 2


Wir haben uns für das Relax 2 Aktionshaus entschieden.



Die Grundrisse haben wir geringfüging angepasst, damit sie unseren Vorstellungen gerecht werden.
Wir wollten auf jeden Fall einen Kaminzug und eine Wärmepumpe haben.
 
Am Ende stand ein Angebot und ein vorläufiger Hauspreis fest.


Prüfung der Unterlagen


Wir haben natürlich vor Unterzeichnung alle Unterlagen (Vertragsentwurf, BuLB, Pläne etc.) durch einen Antwalt und Sachverständigen überprüfen lassen.
Das Ergebnis war grundsätzlich "Ok".

Leider gibt es, wie in fast allen Verträgen, einige Passagen die eher großzügiger formuliert sind und Raum für Interpretationsspielraum (und ggf. Ärger) bieten. Gerade wenn es um konkrete Hersteller und Typen geht, hällt sich Allkauf in Verträgen vieles offen. Bedingt duch wechselnde Lieferanten, wie man uns mitteilte, kann man nachvollziehen. Wo man doch in anderen BuLB gerne mal ließt "Hersteller XY und Modell ABC oder gleichwertig". Da die Allkauf Bauherren mit denen wir gesprochen hatten alle aber eine durchweg positive Bilanz gezogen haben (und die wurden uns nicht durch Allkauf vermittelt), gerade wenn es um die Qualität der gelieferten Ausstattung angeht, war das für uns kein Hinderungsgrund. Wir gaben Allkauf unseren Vertrauensvorschuß :-)

Vertragsunterzeichnung


Da die Finanzierungsbestätigung noch auf sich warten ließ, unterzeichneten wir den Vertrag mit "Vorbehalt Finanzierung".

"Glückwunsch, Sie sind nun Hausbesitzer"

"Danke, nun kommt eine Menge Arbeit auf uns zu :-) "


Bereits nach ca. 3. Wochen erreichte uns dann auch eine positive Rückmeldung unserer Bank.

Nun warteten wir gespannt auf den Start der Erschließung!









Sonntag, 17. März 2013

Tag der offenen Tür im Bemusterungszentrum Heinsberg


Bemusterungszentrum Heinsberg


Bevor wir uns für Allkauf entscheiden, war uns wichtig, die im Standard enthaltenen Materialien, Sanitärobjekte, Fliesen usw. genauer zu betrachten um nicht später bei der Bemusterung unser blaues Wunder erleben zu müssen.

Unser Verkaufsberater teilte uns mit, dass es in Kürze einen Tag der offenen Tür im Bemusterungszentrum Mobau Wirtz in Heinsberg geben wird, bei dem auch Allkaufberater vor Ort sind. Diese Gelegenheit kam natürlich wie gerufen!

www.mobau-wirtz.de

Also fuhren wir am 17.03. nach Heinsberg.

Wir schauten uns im Bemusterungszentrum um, entdeckten aber bereits viele Dinge die unseren persönlichen Geschmack nicht so richtig trafen. Man erklärte uns was im Standard enthalten ist (blaue Punkte) und das alles andere aufpreispflichtig ist.
Leider konnte niemand genaue Zahlen und Preise nennen, so dass wir im Grunde nur raten konnten was es ggf. mehr kosten würde.

Hier mal ein paar Impressionen:

















Fazit

Nach ca. einer Stunde war uns klar, dass falls wir uns für Allkauf entscheiden sollten, hier viele Dinge ausmustern werden. Nach Rücksprache ist das aber kein Problem und die entsprechenden Summen werden im Gesamtpreis gutgeschrieben.

Sonntag, 10. März 2013

Relax 2 - oder doch nicht?

Haustyp Relax 2


Nachdem wir uns nun konkret auf Allkauf Haus konzentrierten, wählten wir das Aktionshaus RELAX 2.
Dieses entsprach im Großen und Ganzen bereits unseren Vorstellungen, passte von den Größen auch auf unser Grundstück (dachten wir zu diesem Zeitpunkt jedenfalls) und hatten eine Wellnessdusche inklusive.

Wir arbeiteten mit Herrn Unrath an unserer groben Planung bis uns die Räume, Fenster und weiteren Aufteilungen gefielen.



Was wir zu diesem  Zeitpunkt noch nicht wussten, dass wir alles noch einmal umschmeißen müssen.
Aber dazu später mehr ...

Freitag, 8. März 2013

Haussuche - Allkauf Beratungsgespräch

Qual der Wahl


Nachdem wir nun ein passendes Grundstück reserviert hatten, schauten wir uns die üblichen Verdächtigen Hausanbieter wie Heinz von Heiden, Viebrock, Fingerhaus, ScanHaus, Weber Haus, Town&Country usw. an. Erst durch Zufall und ein Gespräch mit einem Freund brachte uns dann noch zu Allkauf und Massa Haus. Allkauf gehört neben OKAL und Massa zur DFH (Deutsche Fertighaus Holding). Also auch mal bei den Musterhäusern von diesen Anbietern vorbeigeschaut und dort auch mit dem Thema "Ausbauhaus" näher in Kontakt gekommen.

Fertighaus oder traditionelle Bauweise


Danach stellten sich so Fragen wie:
  • "Soll es ein Fertighaus werden, oder lieber traditionelle Bausweise Stein auf Stein?"
  • "Massivhaus oder Holzhaus?"
  • "Welchen KfW Standard lohnt es sich zu erfüllen?"

Eines war uns von Anfang an wichtig, dass wir möglichst viel in Eigenleistung erbringen und unsere handwerklichen Kompetenzen geldsparend einbringen können.

Das Allkauf Beratungsgespräch

Im Musterhaus wurden wir von Verkaufsberater Herrn Unrath empfangen.
Er führte uns zuerst durch das Haus und erläuterte uns die verschiedenen Einrichtungsvarianten.
Danach sprachen wir bei Kaffee und Keksen über unsere Vorstellungen, Ideen und Wünsche.

Herr Unrath zeigte uns die verschiedenen Basismodelle der Häuser, die diversen Grundrisse und erklärte wie und aus welchen Materialien die Häuser hergestellt werden.

"Holzständer-Rahmenkonstruktionen und Fertigbauweise auf Bodenplatte oder Keller."
 
Nach gut zwei Stunden nahmen wir diverse Prospekte und Grundrisse mit nach Haus und vorerst war es ein Beratungsgespräch wie bei (fast) jedem anderen Anbieter auch ...

Nach und nach beschäfftigten wir uns immer mehr mit der Thematik und fanden Gefallen an dem Ausbaukonzept, bei dem die benötigten Materialien größtenteils schon mitgeliefert werden. Auch preislich war das ggf. eine echte Alternative.


Musterhäuser und Allkauf Bauherren


Wir machten uns weiter "Schlau", besuchten diverse Allkauf Musterhäuser und kamen auch immer weiter in Kontakt mit Allkauf Bauherren. Wir ließen uns von deren Erfahrungen berichten, denn im Internet findet man zu jedem Haushersteller und zu jeder Baufirma positives wie negatives.

Es folgten noch einige weitere Gespräch im Musterhaus und so langsam schien sich ein Trend in Richtung Allkauf Ausbauhaus zu entwickeln. An dieser Stelle sei gesagt, dass wir bisher ein sehr positives, faires und ehrliches Gefühl bei unserem Berater hatten.
Es wurde für unser Empfinden ganz offen über beinhaltete Materialien, entstehenden Mehrkosten, Qualität und Hersteller gesprochen und wir hatten zu keiner Zeit das Gefühl, dass man uns etwas "Aufschwatzen" oder zur einem vorzeitigen Vertragsabschluss drängen möchte.




Dienstag, 12. Februar 2013

Grundstück gefunden


Grundstücksuche

Wir begannen mit der Grundstücksuche in unseren favorisierten Gemeinden und Kreisen in unserer Region von NRW. Wir schauten uns vorwiegend Neubaugebiete an, da diese im Internet am präsentesten waren.

Parallel schauten wir uns schon mal diverse Haushersteller und Bauunternehmer an.
Es war eine ganz schöne Fahrerei und wir waren fast jedes Wochenende unterwegs um uns Grundstücke anzuschauen.

Preisliche war alles dabei, von 110€ bis 330€ pro Quadratmeter, erschlossen oder unerschlossen.


Ein schönes Stück Wiese

Dann schien es, als hätten wir etwas Glück bei unserer Suche, als wir dieses schmucke Stück Wiese fanden,
auf dem in Kürze ein kleines Neubaugebiet mit 14 freistehenden EFH entstehen soll.

Also Kontakt zum Imobilienanbieter hergestellt und erst einmal Informationen eingesammelt.
Es waren bereits 2 Grundstücke reserviert.
Die Grundstücke waren zwischen 390 und 620qm groß aufgeteilt.
Ein Bodengutachten lag auch schon vo,r welches uns zur Verfügung gestellt wurde.
Bebaubare Fläche laut Anbieter 10x12m!





Weitere Besuche folgten


Wir haben das Grundstück dann in den laufenden Wochen zu diversen Tages- und Wochenzeiten besucht und dann waren wir uns siche,r dass es uns hier gefallen würde. Wir suchten uns ein Grundstück in der Mitte mit einer Größe von 429qm, Südausrichtung zum Preis von 220€ pro Quadratmeter erschlossen aus.

Reservierung


Wir ließen uns einen Vorvertrag erstellen und gaben diesen zur Prüfung an einen Sachverständigen / Rechtsanwalt weiter. Bebaubare Fläche laut Auskunft des Maklers 10x12m.
Erfreulicherweise sollte laut Vorvertrag bereits Anfang Mai mit den Erschließungsarbeiten begonnen werden.
Wir telefonierten einige male mit dem Anbieter und klärten bereits diverse Dinge.
Es lag auch bereits ein Bodengutachten und ein Bebauungsplan vor.



Nun brauchen wir nur noch ein passendes Haus zum Grundstück ...