Sonntag, 25. Januar 2015

Beplanken Ankleide im OG

Die Ankleide im OG war etwas komplizierter, da hier viele Schrägen und Ecken zusammenkommen.

Als erstes haben wir die Innenwände mit Resten gedämmt und bis zum Folienübergang mit Fermacell beplankt.



Dann die Folie von den Nachbarräumen durch den Schlitz geführt, die Innenwände ausgerichtet und festgeschraubt. Dafür kann man gut 160er Spax nehmen und einen der Lattenreste dazwischen stecken. Danach den anderen Teil der Wand mit Fermacell beplankt.





An der Decke haben wir erst die Folie und 3 Latten der Konterlattung angebracht, so konnten wir noch von einer Seite die Hohlräume mit Dämmresten ausstopfen.



Nachdem alles mit Fermacell beplankt war haben wir die restliche Folie angebracht und alles sauber miteinander verklebt.



Hinter den Ecken haben wir noch eine Lattung angebracht, dahinter Dämmung und darauf eine Fermacellplatte, damit wir einen stabilen Untergrund für die Gipskartonplatten bekommen.





Dann ging es mit der Konterlattung in den seitlichen Schrägen weiter ...



Zu guter Letzt alles noch mit Regips verkleiden und natürlich die notwendigen Aussparungen für die Deckenspots setzen.

Ich denke das Ergebniss kann sich sehen lassen ;-)






Samstag, 24. Januar 2015

Flächenbündige LED Einbaustrahler/Einbauspots selber bauen

Für unsere Deckenbeleuchtung war klar, dass wir ein einen großen Teil über in die Decke eingebaute LED Spots abdecken wollen.

Wenn man im Internet nach entsprechenden Einbaustrahlern sucht, findet man eine ganze Reihe von verschiedenen Varianten. Es gibt welche mit GU5 oder GU10 Fassung, welche mit meistens 3 oder 6 Power-LEDs und Slim Panel, in denen ein LED Stripe verbaut ist.

Bei den beiden zu letzt genannten Versionen lassen sich die LEDs natürlich nur mit etwas in handwerklichen Geschick wechseln, dafür haben diese eine geringere Einbautiefe was mir Grade bei unserer Decke wichtig war. Ich wollte die angebrachte Lattung nicht noch weiter aufdoppeln um tiefere Einbaustrahler unterzubekommen.

Die angebrachte Rigipsplatte hat eine Dicke von ca. 1,25cm, dahinter hat man die Lattung mit einer Dicke von ca. 1,5cm und meistens lässt sich auch die Folie noch mal um 1 bis 1,5 cm drücken.
Somit entsteht Platz von min. 3 bis 3,5cm.

Bei der Beleuchtungswahl haben wir uns verschiedene Slimpanel angeschaut und dessen Qualität begutachtet. Am Ende haben wir uns dann für einen Hersteller entschieden bei dem wir das Gefühl hatten, Preis und Qualität stehen in einem angemessenen Verhältnis. Grundsätzlich sind die von uns ausgesuchten LED Panel eher günstig verarbeitet. Das schöne ist aber, dass sich die LED Stripes jeder Zeit mit wenig Aufwand wechseln lassen und auch das Netzteil günstig nachzukaufen ist, dabei das Grundgehäuse erhalten bleiben kann.

Ich habe dann in ein altes Stück Gipskarton ein Probeloch gebohrt um den Spot mal zu montieren.
Dabei ist mir aufgefallen, dass es viel schöner wäre wenn dieser flächenbündig eingelassen werden könnte.

Dazu habe ich mir einfach eine weitere Lochsäge mit dem entsprechenden Außendurchmesser gekauft. Nun gehe ich bei der Vorbereitung wie folgt vor:

Zuerst nehme ich die Lochsäge mit dem größeren Durchmesser und bohre die Platte vorsichtig ca. 5mm tief an.

Danach nehme ich die kleinere Lochsäge und bohre das benötigte Loch durch die Platte.
 


Jetzt nehme ich die Dremel mit Oberflächenfräsaufsatz und fräse den entstandenen Rand vorsichtig rundum weg. Da ich ja vorher mit der größeren Lochsäge angebohrt habe, entsteht eine saubere Kante und Rundung.


Spot rein ..



Fertig und ganz einfach.

Freue mich über Feedback ...


Samstag, 17. Januar 2015

Terrassenbeleuchtung

Heute war ein so schöner Tag das wir uns unter anderem mal der Terrassenbeleuchtung gewidmet haben.

Pro Seite werden je 3 LED Strahler/Spots verbaut.
Die Kabel lassen sich vom OG aus wunderbar über die noch offenen Wandfächer einfädeln.
Innerhalb von einer halben Stunde war es erledigt.



Sonntag, 4. Januar 2015

Beplanken im OG

Wir sind weiter dabei Raum für Raum im OG fertigzustellen.

Da wir nur zu zweit den Ausbau machen, haben wir uns von einem Arbeitskollegen einen Plattenheber ausgeliehen.

Total geiles Teil ;-)
Muss man haben ...




Auch das Beplanken der Dachschrägen geht damit super einfach ...





Ich habe auch schon mal den Folienübergang der Dachbodentreppe bearbeitet ..